Read e-book online 25 Jahre Kaiser Wilhelm-Gesellschaft: Zur Förderung der PDF

By Leo Bruhns (auth.), Max Planck (eds.)

ISBN-10: 3642938434

ISBN-13: 9783642938436

ISBN-10: 3642942431

ISBN-13: 9783642942433

Show description

Read or Download 25 Jahre Kaiser Wilhelm-Gesellschaft: Zur Förderung der Wissenschaften Dritter Band Die Geisteswissenschaften PDF

Best german_7 books

Download e-book for kindle: Kompetenz, Interdisziplinarität und Komplexität in der by Hans Corsten, Hagen Salewski (auth.), Wolfgang Kersten,

​Die Festgabe für Klaus Bellmann zum 70. Geburtstag enthält 27 Beiträge, die seine Schüler, Kollegen und Freunde ihm zu Ehren gewidmet haben. Sie spiegeln die weiten interdisziplinären Forschungsfelder Klaus Bellmanns wider, die von techniques- und Technologiemanagement, Kompetenz- und Netzwerkmanagement, Komplexen Systemen, Produktions- und Logistikmanagement, Qualitäts- und Umweltmanagement sowie angrenzenden Disziplinen geprägt sind.

Jugendmedienschutz und Medienerziehung im digitalen by Thorsten Junge PDF

Im digitalen Zeitalter bieten Medien Kindern und Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten zur Unterhaltung, Kommunikation und Selbstdarstellung. Gleichzeitig sind mit der Nutzung digitaler Medien auch Gefahren verbunden. Wie begegnet der Jugendmedienschutz den potenziellen Risiken? Welche Bedeutung kommt der Medienerziehung zu und welche Funktion können in diesem Kontext die Eltern übernehmen?

Die Public Relations von Mega-Events: Die Fußball-WM 2010 - download pdf or read online

Die Bedeutung von Mega-Events wie Fußball-Weltmeisterschaften, EXPOs, Weltjugendtage, Olympische Spiele oder auch Pilgerfahrten nach Mekka (Hadsch) hat in den vergangenen Jahrzehnten stetig zugenommen. Zum Erfolg bzw. Misserfolg solcher Mega-Events leisten Public family (PR) einen erheblichen Beitrag.

Additional info for 25 Jahre Kaiser Wilhelm-Gesellschaft: Zur Förderung der Wissenschaften Dritter Band Die Geisteswissenschaften

Example text

Es ist, als hatte Gregorovius einmal das MaB seiner inneren Welt gewinnen wollen, als hatte er ermessen wollen, ob seine Spannkraft ausreichte, die AuBenwelt in sich aufzunehmen und aus sich heraus wieder Gestalt annehmen zu lassen. In der Tat konnte er sich keinen gliicklicheren Stoff fiir seinen ersten Versuch, das Gesicht eines ihm neuen Landes abzubilden, auswahlen, als diese in sich abgeschlossene, ganz eigenartige und doch nicht allzu fremde, als Ganzes noch iibersehbare Inselwelt Corsica.

Die Totenkapelle am Ponte Sisto laBt ihn ebenso an das Purgatorio denken (212/213), wie die BuBpredigt im Pantheon ihm die Worte, die Dante dem Konig Manfred iiber die Wirkung des Fegefeuers in den Mund legt, ins Gedachtnis ruft (208). Spricht er vom romischen Dialekt, vergiBt er nicht Dantes Meinung dariiber aus dessen Biichlein De vulgari eloquentia anzufiihren (242). Hat el' in den Weinbergen der Campagna die Vita nuova gelesen (365), so ist nichts natiirlicher, als daB er in Erinnerung an die Pilger, die zur Madonna von Gennazzano ziehen, eingedenk des Augenblicks, da das unmittelbar Geschaute sich den Versen des Dichter unterschob und sie mit neuem Leben ergliihen lieB, das Pilgersonett der Vita nuova in seine Erzahlung einflicht (384).

Spez. iiber Michelangelo, S. 118; Ferruccio, S. 88. W. anstellt 1. AuBerdem ist dieser Aufsatz interessant, weil er zeigt, wie Gregorovius am gesellschaftlichen Leben seines Gastlandes teilnimmt. Dies ist natiirlich um so mehr der Fall, je langer er in Rom lebt und je mehr sein Ruhm wachst. Es sei hier nur erinnert an die Zahl treuer und lang dauernder Freundschaften, die Gregorovius mit Italienern verbanden, an seine Freundschaft mit dem Grafen Paolo Perez, eine der ersten, die er in Rom kniipfen konnte, und dessen Schwester der Grafin Gozzadini - Freundschaften, denen er nach dem Tode der Grafin mit dem Aufsatz "Die Villa Ronzano, ein Musensitz der Gozzadini von Bologna" 1882, lange nachdem er Italien verlassen hatte, dankbar ein Denkmal setzte.

Download PDF sample

25 Jahre Kaiser Wilhelm-Gesellschaft: Zur Förderung der Wissenschaften Dritter Band Die Geisteswissenschaften by Leo Bruhns (auth.), Max Planck (eds.)


by Anthony
4.0

Rated 4.20 of 5 – based on 34 votes